Montag, 17. November 2014

0101-Schmerzen- Gelenke-MSM

http://natursubstanzen.com/images/lebemagazin/2012_4_artikel_gelenke_und_msm_phantastisch_elastisch.pdf

Achtung: Es gibt Kapseln und Pulver. Pulver ist wesentlich preisgünstiger!


http://gelenkexperten.com/arthrosemittel/msm/?gclid=Cj0KEQiA1qajBRC_6MO49cqDxbYBEiQAiCl5_EmN5xucr70xMuC4uRPWeP2dac94KARMYpNrinXzFvMaAiQ88P8HAQ

MSM ist die Abkürzung für Methylsulfonylmethan. Der Stoff gehört in die Gruppe der organischen Schwefelverbindungen (Sulfone). Methylsulfonylmethan ist in pflanzlichen aber ebenso in tierischen Produkten zu finden. In relativ großer Menge ist es beispielsweise in Milch und Kaffee enthalten.
MSM wird immer häufiger in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zur Behandlung der Arthrose angeboten. Als Schwefelverbindung liefert es dabei den für den Knorpelaufbau so wichtigen Schwefel.
MSM bei Arthrose: Wirkung, Nebenwirkungen, Dosierung, Anwendungshinweise
MSM hat eine schmerzlindernde und entgiftende Wirkung. Der in MSM enthaltene Schwefel ist Teil der Knorpelstruktur, so dass knorpelaufbauende Effekte wahrscheinlich sind. Nachgewiesen sind die Effekte aber bisher nicht.
MSM ist ein sehr sicheres Mittel und hat keine Nebenwirkungen. Empfohlen werden Dosierungen bis 1.500 mg täglich. Die Kombination von MSM mit anderen Naturheilmitteln wieGlucosamin hat sich in Untersuchungen als vorteilhaft erwiesen.
MSM ist eng verwandt mit DMSO, einem zugelassenen Arzneimittel.
DMSO und MSM

Studien mit MSM bei Arthrose

Kniegelenksarthrose MSM


Knie Untersuchung MSM

Weitere Anwendungen von MSM

Sicherheit von MSM: Nebenwirkungen, Gegenanzeigen

MSM ist in der EU als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Es ist sehr sicher. Erwähnenswerte Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet. Überdosierungen selbst mit höchster Anstrengung und vorsätzlich kaum herbeizuführen.

Überdosierung

Die Dosis, bei der Versuchstiere durch MSM vergiftet werden konnten, beträgt etwa 20 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Ein Mensch (75 Kg) müsste also etwa 1,5 Kilogramm MSM pro Tag einnehmen. In Versuchen mit Freiwilligen wurde von diesen 1 Gramm pro Kg Körpergewicht (also etwa 60 – 90 Gramm täglich) eingenommen, täglich über einen Monat. Es wurden keine negativen Begleiterscheinungen festgestellt.[6]

Empfohlene Dosierung

Die auf Basis der Studien empfohlene Dosierung beträgt zwischen 0,5 Gramm und 4 Gramm täglich. Dosierungen darüber sollte man aus allgemeinen Vorsichtsgründen nur unter ärztlicher Aufsicht anwenden.
Auch während der Schwangerschaft sollte man MSM nicht einnehmen. Das ist aber eine allgemeine Empfehlung, weil die Datenlage nicht ausreichend ist.
Die Dosierungsangaben beziehen sich auf die orale Einnahme (Kapseln, Tabletten). MSM wird vereinzelt auch unter die Haut gespritzt oder – wie DMSO – Salben beigesetzt. Bitte fragen Sie insbesondere dazu Ihren Therapeuten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen