Donnerstag, 14. Januar 2016

0181-Biologische Zellverjüngung: Notiz zur Informationsveranstaltung am 12. Januar in Gera




MTT-Informationsveranstaltung am 12. Januar in Gera




Das war schon interessant!  
Frau Gevatter fand freundliche Worte für Teilnehmer an der Veranstaltung und  begrüßte dann Kris  Matijevic , der Neues aus Teneriffa  mitbrachte. Er berichtete über die Moringa-Erfolgsgeschichte und besonders über die Besonderheiten der Moringapflanzen, die in Moringa Garden auf Teneriffa angebaut werden.
Er hatte nicht soviel Zeit, um die Eigenschaften und Anwendungen anschaulich darzustellen. Dieses Grundwissen setzt er eigentlich voraus.



Kris im Gespräch über MTT und Telomerase




Blick in den Seminarraum


Kris sprach über  die Forschungsergebnisse zu den Ursachen der Alterung der menschlichen Zellen, über Telomere und Telomerase.

Ich habe die wesentlichen Ergebnisse dieser Arbeiten in den Posts 0173 bis 0180 beschrieben.

Das Besondere ist nun, dass die Moringa- Forschungsgruppe in Teneriffa das Zusammenwirken der Wirkstoffe von den drei folgenden Pflanzen untersuchen konnte:
* Moringa
* Tragant
* Topinambur
Aus diesen Untersuchungen entstand  das Produkt MTT.

Kris berichtete dann über die Erfahrungen von Andreas Kraus mit MTT.

Den Bericht habe ich per mail erhalten und füge ihn hier ein.

Andreas schreibt:


Nun aber hier etwas viel Interessanteres, aber schenke mir dazu bitte 2 Minuten deiner Zeit. , Sieh dir dieses kleine Youtube Video an. Es könnte wirklich wahrlich dein Leben verändern, dir 10 Jahre und mehr dazu schenken!www.youtube.com/watch?v=hOyn8JPmscQ

Zu diesem Video zeige ich Euch 2 Foto´s von mir. Das eine von 2012:


.
 2012
 und hier ein Foto aus dem Jahre 2015, 3 Jahre später. 



2015













Bevor ich dazu nun mehr schreibe, möchte ich erst einmal ein paar Worte sagen die mir wichtig sind.

Vielen Dank für deine Treue und Interesse an Moringa oleifera aus dem MoringaGarden, dem essbaren Baum für Gesundheit und ein langes jugendliches Leben.
 

Hier bei  http://moringagardeneu/5D-wasser findest du das europäische Original, den echten und einzigen europäischen Qualitätsmoringa, angebaut auf unseren Finca´s in Teneriffa. 100% Blattpulver, weniger als 10% Restfeuchtigkeit, biologisch angebaut mit NULL Pestiziden oder sonstigen Verunreinigungen.

Nein, nicht wie woanders üblich unter den zugelassenen Mindestgrenzen, sondern echte NULL! Nirgends auf der Welt findet man eine vergleichbar hohe Qualität. 50% unserer Bäume haben eine Rotfärbung, eine natürliche Mutation welche weltweit ausnahmslos nur auf den kanarischen Inseln vorkommt und uns bis zu 300 und 400% mehr Polyphenole beschert. Ständig erleben wir mit den Moringas aus dem MoringaGarden neue Rekordwerte, hier wiedermal ein Rekord, die kleinste (13cm) und die größte europäische Moringaschote (113cm) auf der Welt :-):






















Der MoringaGarden, ein aussergewöhnliches Team von fast 100 Mitarbeitern in Güimar/Teneriffa und Echt/Holland geben ihr Bestes um einen von allen anderen äußerst abhebenden Spitzenmoringa anzubauen und zu verarbeiten. Ich würde mich freuen wenn dieses einzigartige Superfood dich auch im neuen Jahr begleitet und gesundheitlich unterstützt.

Heute am 01.01.2016, der erste Tag im Jahr weise ich dich nun nochmals auf meine Geschichte hin, vielleicht eine interessante Geschichte auch für Dich, für die guten Vorsätze die man sich an diesem Tag stellt. Wäre es nicht ein guter Vorsatz, mit unserem Konzept MTT wie unten beschrieben, viele viele weitere gesunde und vor allem jungbleibende Jahre für dein Leben zu erhalten?
Gesund bleibend, jugendlich, lebenswert, vielleicht mit unserem Konzept das wie in dem kleinen Youtube Video unsere Telomere verlängert und somit unseren Körper verjugendlicht?
Nun, wer bin ich?
Mein Name ist Andreas, vor 10 Jahren bin ich nach Teneriffa gezogen und im Jahre 2010 kam ich das erste Mal mit Moringa in Berührung und gründete den MoringaGarden welcher dieses Jahr um den MoringaPark Teneriffa erweitert wurde. Heute, 47 Jahre alt und dank Moringa geht es mir außerordentlich gut.
Damals lebte ich nicht besonders schonend, rauchte und ernährte mich nicht sonderlich gesund. Als Workaholic bekam ich natürlich auch täglich eine besondere Dosis Stress ab, was mich im Laufe der Jahre älter und verbrauchter erscheinen ließ, als ich wirklich bin, wie ihr auf meinem Foto aus 2012 seht.
 s. andreas2012

Mein Herz schmerzte zu diesem Zeitpunkt, das EKG beim Arzt nach einer Notsituation spielte verrückt, ich solle doch sofort in die Klinik, sagte er zu mir. !NEIN! sagte ich. Denn obwohl ich mich nicht sonderlich schonte, über ein naturheilkundliches Wissen verfügte ich. „Ja, der Prophet im eigenen Land“ “lach“.
Heute, also 3 Jahre später habe ich mich äußerst positiv verändert wie man hier sieht:
andreas2015

Wie kann das sein?
Als ich damals diese extremen Brustschmerzen spürte, begann ich mit einem ganz bestimmten Enzym, meine Venen und Arterien zu reinigen. Dieses Enzym wird aus einer Heubakterie gewonnen, es gibt weltweit nur eine Firma die das produziert und es gibt nur ein Land wo man es kaufen kann. Nach einigen Monaten, als es mir wieder viel besser ging, vereinbarte ich einen Termin bei einem Spezialisten in Nürnberg, der mit mir einen Herz-, und Venenscan durchführte. 
Total erstaunt, dass ich (damals 46 Jahre alt) überhaupt keine Ablagerungen habe. NULL. Er konnte es nicht glauben. War total verdutzt. Erstaunt. Ja, ich lächelte, denn ich wusste aus anderen Quellen, wie stark dieses Enzym wirkte. Erstaunt weil mein Herz mehr als 10 Jahre Jünger erscheint als ich selbst bin! Nach meiner Untersuchung gab mir der Spezialist die Garantie, dass ich die nächsten 10 Jahre kein Herz- oder Schlaganfallrisiko habe und ich solle stolz auf mein Herz sein. Von schweren Herzproblemen zu einem Herz auf das ich stolz sein kann, ohne jegliche Probleme! Meine Blutanalyse (Großes Blutbild)  beweist mir außerdem traumhafte Bestwerte und die Einschätzung von meinen Ärzten für Alterskrankheiten wie Diabetes, Arthritis usw. liegt bei NULL!
Aber meine Geschichte geht weiter.
Die Länge der sogenannten Telomere (die Enden der Chromosomen) soll lt. neuesten Forschungen ein verlässliches Maß sein, welches das biologische Alter von Mensch und Tier anzeigt. Umso kürzer, umso älter. Also Menschen die mit 50 wie 60 aussehen und sportlich aktiv wie 60 sind, haben stark verkürzte Telomere und Menschen die mit 50 wie 40 aussehen und sportlich aktiv wie 40 jährige sind haben sehr lange Telomere. Aber auch Alterskrankheiten sollen mit der Verkürzung der Telomere beginnen. Zuerst im Tierversuch gelang es Forscher die Telomere von Mäusen zu verlängern, was bewirkte dass bestimmte altersbedingte Krankheiten verschwanden.
Ist das nicht der Hammer!
Gäbe es die Möglichkeit die Telomere zu verlängern, so sollen Alterskrankheiten verschwinden? Man soll mit 80 Jahren sich biologisch wie 50 oder gar 40 fühlen können, aussehen und gesundheitlich fit sein!
Mal angenommen, diese Möglichkeit der Telomerverlängerung steckt in einer Pille die die biologische Uhr ihres Körpers um 8 Jahre zurück versetzen würde. Und bei einer zweiten Pille nochmals weitere 8 Jahre!
Und ich hätte diese Pille und könnte sie Dir verkaufen. Jedoch ist sie äußerst teuer, einen äußerst hohen Preis von mehreren Tausend Euro müsste ich dafür verlangen. Wer mich aus dem Jahre 2011/2012 kennt und mich kürzlich auf meine Deutschland Tour 2015 sah war äußerst erstaunt was mit mir passierte. Ich hab mich extrem stark sowohl äußerlich als auch gesundheitlich sichtlich verbessert, wie man auch oben auf dem Foto sieht. Ich habe diese Möglichkeit, aber nicht in Form einer Pille, sondern in Form von einer Pflanzenkombination welche wir in eine Kapsel gepackt haben.
Bevor ich nun aber mehr erzähle, möchte ich dich auf zwei Websites schicken die du dir unbedingt ansehen solltest. Die erste hier ist das kleine Video oben in der Mail, was sehr gut die Telomerverlängerung erklärt , die andere ist ein Unternehmen was wirklich eine Pille anbietet die das können soll.

Hier nochmal das Video: 
www.youtube.com/watch?v=hOyn8JPmscQ

Hier die Website die die Pillen verkaufen (schaut euch den Preis an): www.ta-65.de/TA-65-Preise/

Der Preis ist der absolute Horror, oder?
Für mich eigentlich nicht, wenn ich mit dieser Pille 90, 100, 120 oder sogar noch etwas älter werden kann ohne zu altern, ohne Alterskrankheiten zu erleiden, dann ist der Preis absolut gerechtfertigt. Nun wer mich kennt sieht wie ich mich verändert habe,aber ich habe diese teuren Pillen gar nicht geschluckt. Was habe ich gemacht?
Ganz einfach, ich habe ein einen Komplex-Extrakt aus der Wurzel Tragants (Astragalus) mit Moringa (enthält das Zeatin) und Topinambur (verstärkt die Kraft der Darmbakterien) kombiniert und in Kapseln gepackt über den Zeitraum von 3 Jahren (unwissentlich) gegessen. Dr. Forster und Rolf-Dierk Feldmann sind auf diese Erkenntnisse gestoßen und haben sie experimentell an einigen „Freiwilligen“,  vom MoringaGarden unter anderem an mir ausprobiert.
Täglich 3 x 3 Kapseln.
Nach drei Jahren erklärte man mir was ich da eingenommen hab folgendermaßen:
„Schau mal Andreas, vor 3 Jahren dein Bild und schau mal in den Spiegel. Wir sind damals auf etwas hoch Brisantes gestoßen wofür sogar der Medizinpreis verliehen wurde und dachten uns, wenn es bei dir wirkt, dann wirkt es bei jedem „lautlach“.
In der Wissenschaft entdeckte man, man benötigt ca. 15 – 18g Tragant Wurzel (eine bestimmte Sorte) um innerhalb eines Jahres die Telomere so zu verlängern, wie sie vor ca. 6 – 8 Jahren waren. Also eine biologische Zellverjüngung von 6 – 8 Jahren. Da wir ja wussten dass das Zeatin im Moringa andere Stoffe / Vitalstoffe / Vitamine usw. stark verstärkt, so müsste doch das Zeatin auch das Enzym „Telomerase“ im Astragalus verstärken, so dass man keine so große Menge nehmen muss ohne den Pflanzenkomplex zu entfernen. Mit Moringa wird eine 10 bis 100fache Verstärkung erreicht, wir gingen von 10fach aus. Also 1,8g reichen in Verbindung mit Zeatin aus. Nun haben wir uns aber noch etwas anderes überlegt. Die meisten Vitalstoffe werden vom Körper erst gar nicht optimal aufgenommen, weil der Darm nicht funktioniert, also die Darmbakterien geschwächt sind (durch Antibiotikaeinnahmen, falscher Ernährung usw.) Dann geben wir hier doch ein „Darmbakterien-Stärkungsmittel“ dazu, einen Turbo, welcher die Darmbakterien zu Superhelfer beschleunigt. Das ist Topinambur. Wenn Topinambur im Darm ankommt, stürzen sich die Darmbakterien gierig darauf und arbeiten besonders gut.
Nun, jetzt wo die Darmbakterien besonders gut arbeiteten, durch Zeatin das Astragalusenzym hoch bioverfügbar gemacht wird und es der Körper es entsprechend gut aufnehmen kann, dürfte der Effekt der Telomerverlängerung hervorragend funktionieren.
Und wie man an meinem äußerem sieht, es funktioniert, wie es inzwischen viele die mich nach langer Zeit wieder sahen, bestätigen.
Aber noch nicht genug. Lt. meiner Blutanalyse (Großes Blutbild) bestätigten mir die Ärzte, ich habe NULL RISIKO AN DIABETHES zu erkranken, ich hab NULL RISIKO AN ARTRITHIS zu erkranken und vieles mehr. Ich kann auf traumhafte Blutwerte blicken.
Und immer noch nicht genug.
Kürzlich fand ich ein Labor, welches die Länge der Telomere messen kann. Schwierig dort einen Termin zu bekommen, konnte ich nach Monaten endlich hin. Ich habe für mein Lebenswandel und Alter eine hervorragende Telomerlänge und bin sicher meine nächsten Analysen werden mich noch weiter zum Erstaunen bringen.
Und Du? Möchtest du das nicht auch mal probieren? Es ist nicht billig. Aber es ist gut! Ich persönlich fühle mich sehr sehr gut damit, viel gesunder, jünger und möchte sie einfach nicht mehr missen. Man nimmt davon 30 Tage 3 x 3 Kapseln (morgens, mittags, abends) dann 30 Tage Pause und 30 Tage wieder einnehmen. So benötigt man 6 Dosen. 

Bis bald euer
Moringa-Andreas"

Ich wünsche allen eine gute Zeit und bedanke mich bei Frau Gabriele Gevatter aus Gera, die mich auf den Moringaweg führte.
Und jetzt noch etwas: Ich bin Christ und glaube, dass durch die Liebe Gottes alles möglich ist.
Ich fest davon überzeugt, dass  das Moringa-Team durch die Liebe Gottes geführt wurde und geführt wird, um die Möglichkeiten für ein gesundes Leben zu schaffen. Dafür bedanke ich mich sehr.

Dr. Wolfgang Storch

dr.storch@googlemail.com






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen